Sie sind hier: r-recht.de » Bank- und Kapitalmarktrecht » Aktuelle Fälle » Immobilienfonds » Medico 41: Insolvenzverwalter klagt Ausschüttungen der Anleger ein

Medico 41: Insolvenzverwalter klagt Ausschüttungen der Anleger ein

11.06.2016: Seit einigen Wochen laufen bei der auf die Medico-Fonds spezialisierten Fachanwaltskanzlei Dr. Rötlich Rechtsanwälte die ersten Klagen des Insolvenzverwalters des Medico 41 ein.

Die bundesweit auf Medico-Fälle spezialisierte Fachanwaltskanzlei Dr. Rötlich Rechtsanwälte vertritt hier bereits zahlreiche Anleger.

Wir hatten bereits berichtet: Anleger des Medico Fonds Nr. 41, der in der 2. Hälfte der 90er-Jahre gezeichnet worden ist, wurden ab Dezember 2015 von den Rechtsanwälten Hannemann, Eckl & Moersch aufgefordert,  die Summe der Barausschüttungen und Steuergutschriften zurückzuzahlen. Auftraggeber war offenbar die Landesbank Baden-Württemberg. Die Landesbank hatte die Darlehen fristlos gekündigt, so daß zwischenzeitlich der Fonds Insolvenz anmelden mußte.

Der Insolvenzverwalter, RA Georg Kreplin, klagt nun wegen angeblich wiederaufgelebter Kommanditistenhaftung die an die Anleger ausgezahlten Ausschüttungen ein. Sämtliche Klagen werden, soweit der Kanzlei Dr. Rötlich bekannt ist, beim AG oder LG Düsseldorf eingereicht, je nach Streitwert.

Wenn Sie als Anleger betroffen  sind, sollten Sie nicht kommentarlos zurückzahlen.

Die Fachanwaltskanzlei Dr. Rötlich Rechtsanwälte bietet ihnen kompetente Beratung! Rechtsanwältin Dr. Rötlich beschäftigt sich seit Jahren mit den Medico-Fonds und hat zahlreiche Urteile zugunsten der Anleger erwirkt!

Dr. Rötlich Rechtsanwälte Fachanwälte

Mahdentalstr. 82

71065 Sindelfingen

Tel.: 07031/418090

Fax: 07031/4180970

E-Mail: Info@r-recht.de